Soccer Refugee Ausbildung beim MTV 48 Hildesheim

Fußballbegeisterte Flüchtlinge bekommen ihr Zertifikat nach erfolgreicher Soccer-Refugee-Ausbildung

Zwanzig fußballbegeisterte Flüchtlinge haben an einer dreitägigen Soccer Refugee Ausbildung beim MTV 48 Hildesheim teilgenommen. Eifrig wurden Aufwärmen, Koordination, Kondition sowie Techniken und Taktiken geübt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Mohammed Nouali, dem Verantwortungsbürger des MTV 48 Hildesheim. Am letzten Tag kam zur Überraschung aller Anwesenden der Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal zu Besuch, um den Teilnehmern die Urkunden zu überreichen. Auch der Vorstandsvorsitzende des MTV 48 Hildesheim, Norbert Aust, war dabei. Die Teilnehmenden fühlten sich durch diese Anteilnahme besonders geehrt.

Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) und der Landessportbund Niedersachsen haben gemeinsam ein Projekt gestartet, welches NFV Soccer-Refugee genannt wird. Das bedeutet, dass fußballbegeisterte Flüchtlinge eine Zertifizierungsausbildung absolvieren können, um Trainer- bzw. Betreuertätigkeiten im Sportverein zu übernehmen. Damit möchten der NFV und der LSB die Integrationsarbeit unterstützen. In der überwiegend praxisorientierten Arbeit werden die wesentlichen Inhalte des Fußballtrainings wie Übungen zum Aufwärmen, Koordination, Kondition sowie Techniken und Taktik vermittelt. Den Teilnehmern werden außerdem unterschiedliche Trainingsansätze vermittelt, um ihnen hierzulande den Einstieg ins Vereinsleben insgesamt zu erleichtern.

Ein Gedanke zu „Soccer Refugee Ausbildung beim MTV 48 Hildesheim“

  1. Das ist so eine super Sache.
    Fußballvereine, wenn ihr Fußballtrainer sucht, bitte an Mohammed Nouali wenden, über den MTV 48 Hildesheim, Tel. 12674

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.