Archiv der Kategorie: Volleyball

DLW Spielbericht gegen Bremen 19.11.

Anders als im letzten Spiel starten wir selbstbewusst und konzentriert in den ersten Satz und können Bremen mit guten Aufschlägen direkt unter Druck setzen. Dadurch konnten wir uns mit einer 7:2 Führung absetzen und unsere Führung im Laufe des Satzes auch immer weiter ausbauen, sodass der erste Satz deutlich mit 25:16 an uns ging.

Bremen startete in den zweiten Satz mit deutlich mehr Aufschlagdruck und erspielte sich eine 4:0 Führung. Schritt für Schritt kämpften wir uns jedoch wieder heran und glichen zum 11:11 aus. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich bis zum 21:21 absetzen. Durch starke Aufschläge von Stanzi Bieneck und eine geschlossene Angriffsleistung des Teams konnten wir 4 Punkte in Folge machen und den Satz 25:21 gewinnen. Schon während der ersten beiden Sätze wurden wir lautstark von den Cheerleadern Tigersquads des MTV 48 Hildesheim unterstützt, die in der 10 Minuten Pause zwischen dem zweiten und dritten Satz die Mannschaften und die zahlreichen Zuschauer in der Halle mit einem tollen Auftritt begeisterten.

Motiviert und konzentriert starteten wir in den dritten Satz. Zu Beginn setzten wir uns gleich mit 3 Punkten ab. Diese Führung konnten wir bis Mitte des Satzes halten und durch eine starke Aufschlagleistung von Anna Felser die Führung auf 18:12 ausbauen. Fokussiert spielten wir den Satz zu Ende und gewinnen den dritten Satz mit 25:16 und behalten die 3 Punkte in Hildesheim.

Dritte Liga West Volleyballteam des MTV48 Gruppenaufnahme
Dritte Liga West Volleyballteam des MTV48

MVP wurde unsere Zuspielerin Martina Hrinakova.

Vielen Dank an die Zuschauer und die Tigersquads für die tolle Stimmung und lautstarke Unterstützung in der Halle!

Jugend­meister­schaf­ten U20w Volley­ball

Vergangenen Sonntag fanden die Jugendmeisterschaften der U20w in Hildesheim statt. 6 Mannschaften fanden sich um 9 Uhr morgens in der Halle ein, um den Pokal zu ergattern.

Unser erstes Spiel in der Gruppenphase gegen den TC Hameln konnten wir nach einigen Startschwierigkeiten mit 2:0 gewinnen. Im zweiten Spiel gegen die Weserbergland Volleys knüpften wir an unsere Leistung an und konnten auch dieses mit 2:0 für uns entscheiden. Als Gruppenerster spielten wir im Anschluss gegen die Zweiten der anderen Gruppe. Nach den ersten zwei Sätzen gegen Bad Pyrmont stand es 1:1, wir verloren den entscheidenden 3. Satz jedoch leider knapp.

Das hieß für uns noch einmal gegen den TC Hameln um den 3. Platz anzutreten. Der Sieger dieses Spiels sollte zusammen mit dem 1. und 2. Platz in die nächste Runde kommen, es ging also um einiges. Obwohl wir nach dem langen Tag schon entsprechend kaputt waren, konnten wir wieder mit 2:0 siegen und sicherten uns damit den Einzug in die nächste Runde. Wir gratulieren dem SV Blau-Weiß Salzhemmendorf zu dem verdienten 1. Platz.

DLW Frauen in Aachen

Volleyball in der dritten Liga West

Mit fast voller Stärke von 13 Spielerinnen machten wir uns morgens um neun auf den langen Weg nach Aachen.

Die lange Fahrt saß uns dennoch in den Knochen und im ersten Satz konnten wir unsere Stärke der vergangenen Spiele nicht ausspielen. Viele Eigenfehler führten dazu, dass wir uns im ersten Satz 25:13 geschlagen geben mussten. Nach einer Ansage von Daniel, die uns wachrüttelte, waren wir im zweiten Satz konsequenter in Annahme, Angriff und Aufschlag und konnten diesen mit 25:19 für uns entscheiden.

In Satz drei konnten wir den Schwung mitnehmen und führten schnell 5:1. Gute Blockarbeit der Gegnerinnen und wieder viele Eigenfehler unserseits wandelten das Blatt allerdings recht schnell und wir lagen 6:9 hinten. Durch eine kämpferische Leistung arbeiteten wir uns immer wieder zurück und es war ein Kopf an Kopf Rennen mit dem besseren Ende für uns. Mit 27:25 sicherten wir uns den ersten Punkt.

Im vierten Satz schlichen sich auch bei den Mädels vom PTSV Aachen ein paar Eigenfehler mehr ein und trotz kämpferischer Leistung konnten wir uns mehr und mehr absetzen und den Satz und das Spiel mit 25:17 für uns entscheiden. MVP wurde unsere Nummer 14 „Sissi“ alias Chrissi Quade.

Auswärts in Hörde

Volleyball: TV Hörde – MTV Hildesheim (0:3; 13:25, 22:25, 9:25)

Mit einem Mini-Kader von acht Leuten und damit nur einer Wechseloption machten wir uns auf den Weg nach Hörde bei Dortmund. Ziel war es die weiße Weste auswärts zu behalten, mutig aufzuspielen und die maximalen Punkte einzufahren. Die Niederlage gegen den RC Sorpesee musste wieder gut gemacht werden. Wir starteten konzentriert in das Spiel und konnten uns gleich durch gute Aufschläge ein Polster erarbeiten, welches wir über den Satz entspannt weiter ausbauen konnten.

Satz zwei startete, wie für uns typisch, mit Unkonzentriertheit. Es schlichen sich Annahmefehler ein, geschuldet durch einen stärkeren Aufschlag des TV Hörde. Dank guter Abwehrleistungen und einer Aufschlagserie konnten wir unseren Rückstand von 9:15 zu einem Vorsprung ausbauen, sodass wir auch diesen Satz eintüteten.

Zu Satz drei lässt sich nicht viel sagen: Begonnen mit starken Aufschlägen, gefolgt von einer brillanten Abwehr, veredelt durch Zuckerpässe und bombenmässigen Angriffen, machten wir den Sack zu.

Mit einer geschlossenen Teamleistung verabschiedeten wir uns früh aus Hörde. Nach gespielten 62 Minuten nahmen wir drei Punkte mit nach Hause und können jetzt die spielfreien Wochenenden genießen.

DLW Frauen – Volleyball

Spiel gegen RC Sorpesee vom 16.10.2022

Erster gegen Zweiter. Das Spitzenspiel in der Dritten Liga West der Frauen versprach schon vor dem ersten Ballwechsel viel, gingen doch beide Mannschaften punktgleich in die Begegnung.

Zu ungewohnter Zeit am Sonntagmittag verschlief das Team 48 wieder mal den Start des Spiels. Das Team vom Sorpesee wusste vor allem in der Abwehr und im Gegenangriff zu überzeugen. Druckvolle Aufschläge brachten die 48er wieder näher an den Gegner heran. Die knapp 80 Zuschauer sahen ein packendes Ende des ersten Satzes. Keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Am Ende gewann der RC Sorpesee mit 28:26.

Wie schon im vorigen Satz zog das Team des RCS schnell mit 4 Punkten davon und konnte diesen Vorsprung über den Satz verteidigen. Am Ende hieß es 25:17. Spätestens seit dem vergangen Wochenende wussten alle, dass die 48er noch lange nicht aufstecken würden und das Spiel erst mit dem Schlusspfiff entschieden ist.

Der Beginn des 3. Satzes gestaltete sich deutlich ausgeglichener. Keine der Mannschaften konnte sich auf mehr als 2 Punkte absetzen, obwohl beide Trainer durch ihre Wechsel versuchten, Einfluss auf das Spiel zu nehmen. Am Ende hieß es 25:20 für den RCS und damit auch 3:0.

Das Ergebnis spiegelt keineswegs das Spiel wider. So wurden die Zuschauer mit hochklassigem Volleyball und langen Ballwechseln verwöhnt. Insgesamt war die Fehlerquote auf Seiten Hildesheims zu hoch, die 2. Liga erfahrenen Mädels vom Sorpesee spielten in den entscheidenden Momenten deutlich abgeklärter. MVP auf Hildesheimer Seite wurde Martina Hrinakova, auf Seiten der Gäste Bonnie Bastert. Das Rückspiel findet am 28.01.2023 statt.

Dritte Liga West Frauen – Volleyball

Spiel gegen Bonn am 9.10.2022 16:00 Uhr

Am Sonntag den 09.10 um 16 Uhr trafen der MTV Hildesheim auf den Zweitliga-Absteiger Bonn in Bonn.

Das Spiel startete von der Hildesheimer Seite aus sehr schleppend. Die Bonnerinnen schafften es durch Druck im Aufschlag, die Hildesheimer Mannschaft zu unterdrücken. Der MTV hatte durch viele Eigenfehler Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und verlor die ersten beiden Sätze. Ab dem dritten Satz nahm das Hildesheimer Team Fahrt auf und erlang durch viel Teamstärke die erste Punkteführung und gewann den dritten Satz. Durch eine sehr gute Block- und Abwehrleistung hatten auf einmal die Bonnerinnen Schwierigkeiten Punkte zu machen und der vierte Satz ging somit auch an die Mädels vom MTV Hildesheim.

Im fünften Satz knüpften die Hildesheimerinnen an ihre Leistungen im dritten
und vierten Satz an und gewannen das Spiel mit 3:2.

MVP von Hildesheim wurde Chrissi Quade.

Weibliche U14 bei den Jugendmeisterschaften

Mit sieben Mädchen brachen Elias und Tommi nach Bad Pyrmont auf, um sich mit der U14 bei den Volleyball Jugendmeisterschaften 2017/18 zu messen. Insgesamt waren in dieser Altersklasse 5 Teams am Start, die jeder gegen jeden spielten. Für die 48 er Mädchen, von den die meisten erst kurz dabei sind, war es noch Neuland, unter Wettkampfbedingungen gegen andere Teams zu spielen, so dass es vornehmlich darum ging, viele Erfahrungen zu sammeln. Aber gleich im ersten Spiel gegen den späteren Sieger TC Hameln zeigten die MTVer, dass sie im Training schon viel gelernt haben, und hielten gut mit. Auch in den anderen Spielen gab es viele gute Ballwechsel, es wurde um jeden Ball gekämpft, und auch die Anfeuerungen untereinander wurden immer lauter und selbstbewusster. Es konnte zwar kein Spiel gewonnen werden, trotzdem hat es allen viel Spaß gemacht. Auch die Trainer waren zufrieden. Bereits am 19.11. können sich die Mädchen auch bei den Älteren in der U16 in der RBG Halle messen.

Mit dabei waren Leonie, Jodi, Levke, Mathilda, Evelyn, Maja und Paula.