Flüchtlingsfrauen lernen Radfahren

Fahrradkurs für Flüchtlingsfrauen
Flüchtlingsdamen lernen auf der Sportanlage des MTV 48 Hildesheim Fahrradfahren

Fahrradfahren ist nicht einfach. – Diese Erkenntnis hatten die Übungsleiterinnen Anja Hennecke und Katrin Edwards vom MTV 1848 Hildesheim. In Kooperation mit dem Asyl e. V. haben sie auf dem MTV-Vereinsgelände auf der Bezirkssportanlage damit angefangen, einen Fahrradkurs für Flüchtlingsdamen anzubieten. Etwa zehn Frauen nehmen an den Übungsstunden teil. Begonnen wurde mit einem Tretroller, um das Gleichgewicht und die Koordination zu trainieren. „Wir können uns gar nicht vorstellen, dass die Damen das zu Hause nie gelernt haben. Es ist eben in den dortigen Kulturkreisen einfach nicht üblich, Fahrrad zu fahren, für Frauen schon gar nicht.“, hat Anja Hennecke bei den Übungsstunden in Erfahrung gebracht. Nach acht Übungsstunden konnte bereits die Hälfte der Frauen ganz gut fahren. Ziel ist es, beim Verkehrsübungsplatz den „Fahrradführerschein“ zu erwerben. Das bedeutet, dass auch noch Theoriestunden zum Erlernen der Verkehrsschilder und der grundlegenden Verkehrsregeln eingebaut werden müssen. Wenn dann auch das einarmige Fahren für das Anzeigen beim Abbiegen klappt, geht es endlich auf den Verkehrsübungsplatz.

 

Ein Gedanke zu „Flüchtlingsfrauen lernen Radfahren“

  1. Hallo,

    Ich bin Sabrina aus Algerien und ich möchte gerne Radfahrern lernen. Ich will gerne mit Freunden was zu teilen.
    Leider in unserem Land haben keine Möglichkeiten zum lernen.
    Ich hoffe, ich finde eine Chance bei Ihnen

    Mit freundlichen Grüßen
    Sabrina mecheri

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.