2. Nordligarennen der Speedskater in Wathlingen

_DSC7022

In der Nordliga stand für die Speedskater des MTV 48 Hildesheim das zweite Rennen der Saison auf dem Plan. In Wathlingen bei Celle galt es beim Teamzeitfahren über 9 KM die schnellste Zeit zu erzielen, und so die meisten Punkte für die Tabelle einzufahren. Motiviert gingen die vier Hildesheimer Teams hier an den Start. Als Gejagte ging der Tabellenführer, das 48er Openteam , als erste auf die Strecke. In der Besetzung Philipp Minnich, Dennis Lattacz und Neuling Fabain Foltan versuchten sie den bisherigen Zweiten, das Team aus Halstenbek in Schach zu halten. Obwohl sie noch nie in dieser Besetzung zusammengefahren sind, machten die MTVer ihre Sache gut, mussten aber trotzdem zur Hälfte der Strecke den Gegner passieren lassen, die bereits die 30 Sekunden, die sie später gestartet waren, aufgeholt hatten. Im Ziel reichte es zum zweiten Platz in der Liga und gleichzeitig zum Landesmeistertitel. Nach dem zweiten Renntag liegen die Hildesheimer in der Tabelle noch knapp in Führung.

Das zweite Hildesheimer Team belegte den 9. Platz. Das Mastersteam aus Hildesheim ging ebenfalls als Führende auf die Strecke, und musste sich mit dem Celler Team auseinandersetzen, welches ebenfalls den Vorteil hatte, den Gegner vor sich zu haben, und mit 5 Skatern den Hildesheimern, in der Besetzung Carsten Popielas, Ralph Heuer und Jürgen Markfeld, anzahlmäßig überlegen zu sein. Auch hier reichte es für die Hildesheimer zum zweiten Platz, die Führung in der Tabelle müssen sie aber zunächst an die Celler abgeben.

Andere Voraussetzung bei den Damen. Als Dritte mit sechs Damen am Start ging es hier insbesondere für die Hildesheimerinnen im Kampf um die Plätze. Martina Smutek, Dunja Arentsen, Bettina Stühmeier, Dörthe Schulze-Berge, Laura-Sophie Meyer und Stephanie Leu schafften es im Ziel mit zwei Sekunden Vorsprung vor den Hannoveranerinnen den zweiten Platz zu erreichen. Somit konnten Sie sich auch in der Tabelle um einen Platz auf den zweiten vorarbeiten.

_DSC7103

Die Leistung der Skater bei sehr sommerlichen Temperaturen ist umso höher anzusehen, da bereits vorher die niedersächsische Landesmeisterschaft im Halbmarathon ausgetragen wurde. Als schnellster niedersächsischer Skater war hier Dennis Lattacz vom MTV im Ziel, der in 36:39 Minuten im Gesamtfeld den vierten Platz belegte, und somit Landesmeister über alle Altersklassen wurde. Auch im Nordcup, der Einzelrennserie in Norddeutschland schob er sich hiermit weiter nach vorne, und führt die Tabelle jetzt nach zwei Rennen an.

Weiter Landesmeistertitel holten sich Philipp Minnich in der Aktivenklasse in 37:36 Minuten, Jürgen Markfeld in der AK50 (37:51) und Martina Smutek in der W30 (39:08).

Auch der Nachwuchs war am erfolgreich am Start. So konnten die kleinen Speedies Nike und Maja Lattacz und Remo Güldenpfennig in ihrer Altersklasse jeweils den ersten Platz in der Fitnesswertung belegen. Sie waren über die zwei Strecken 200m Einzelzeitfahren und 3,1 KM Massenstart und auch gemeinsam Im Teamzeitfahren nicht zu schlagen.

Der dritte Renntag der Nordliga findet am 26.06. beim Hella Halbmarathon in Hamburg statt.

_DSC7073

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.