Philipp Minnich und Dennis Lattacz erneut deutscher Meister

Nachdem die Speedskater vom MTV 48 Hildesheim bereits im letzten Jahr den überraschenden Erfolg bei der DM im Teamzeitfahren der Mastersklasse feiern konnten, haben sie jetzt den Sieg wiederholen können. Bei der Team DM, die dieses Mal im saarländischen Homburg ausgetragen wurden, waren Minnich und Lattacz dieses Mal mit dem Landesteam aus Niedersachsen unterwegs. Da aufgrund von Urlauben kein Hildesheimer Team zustande kam, schlossen sich die MTVer dem Niedersachsenteam mit Martin Köhl und Joachim Frenzel vom IC Hannover und Thomas Rumpf vom Skate Team Celle an.

Ohne eine gemeinsame Trainingseinheit im Vorfeld, hatten die fünf Skater zunächst auf der 200m Bahn in der Teamverfolgung über 1.400 m einige Abstimmungsschwierigkeiten bei den Wechseln in der Führung. Trotzdem reichte es in der Qualifikation zum Einzug ins Finale. Dort kam es erneut auf ein Aufeinandertreffen mit den Vorjahressiegern aus Bayern. Lange konnten die Niedersachsen das Rennen ausgeglichen gestalten, hatten im Ziel aber doch knapp das Nachsehen. Trotzdem war die Freude über die erneute Silbermedaille groß. Beim Teamsprint, bei der nach jeder Runde ein Teilnehmer ausscheidet, kam Lattacz als Schlussläufer vor der Ziellinie ins Straucheln und konnte einen Sturz nur knapp vermeiden, so dass es am Ende nur zu einem undankbaren vierten Platz mit drei Zehntel Rückstand auf die Bronzemedaille reichte.

Die Paradedisziplin sollte aber noch kommen. Beim Teamzeitfahren über 10 KM auf der Straße, in dem ein anspruchsvoller Straßenkurs zu durchfahren war, spielten die niedersächsischen Skater Ihre Ausdauerqualitäten aus, und konnten sich dieses Mal gegenüber den Bayern mit 6 Sekunden durchsetzen. Somit ging der Titel nach Niedersachsen, und Minnich und Lattacz konnten sich über die Titelverteidigung freuen.

n