Speedskater im Harz

12698386_499217900279906_1318795627925541673_o

Auch die Inlineabteilung hat sich wieder wie jedes Jahr aufgemacht, um ein Wochenende im Harz in der Hochmoorbaude in Oderbrück zu verbringen. Die Schneebedingungen waren überraschenderweise sehr gut, so dass sich die Speedies auf den ungewohnt langen Brettern doch ordentlich durch den Schnee wühlen konnten. Gab es am Samstag morgen noch die klassische Variante auf der Wettkampfstrecke am Sonnenberg, haben sich dann am Sonntag doch einige auch im Skaten ausprobiert.  Am Samstag Nachmittag sind dann alle zum Brocken gelaufen/gewandert, um die herrliche Aussicht bei Sonnenschein zu genießen, bevor es dann in die Therme zum Entspannen ging. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

Skilanglauf in Südtirol – ein Dauerrenner

MTV-Südtirol Skifreizeit 2016
MTV-Südtirol Skifreizeit 2016 am Biathlonstadion Antholz

Die Beliebtheit an den jährlichen Skilanglaufreisen nach Südtirol ist ungebrochen. Wieder saßen Mitte Februar 54 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im modernen Fernreisebus der Firma Scheithauer um sich von ihrem Stammfahrer Sven in die schönsten Langlaufgebiete des Pustertals und der Dolomiten bringen zu lassen.

Zum 19. Mal bezogen die Hildesheimer ihre Zimmer im familienfreundlichen Hotel Jonathan der Familie Überbacher in Natz bei Brixen. In den vielen Jahren weiß man die gute Südtiroler Küche zu schätzen. Nach anstrengenden Tagestouren genossen die Wintersportler zur Entspannung gerne die großzügige Saunalandschaft und das solarbeheizte Schwimmbad. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Am Tiroler Abend wurde kräftig das Tanzbein geschwungen und keine Müdigkeit gezeigt.

Ein Höhepunkt der Reise war der Abend mit Gästeehrungen. Elke Tegtmeyer, Helmut Grein und Harry Keuneke wurden von Marianne Überbacher-Unterkircher, Mitglied des Gemeinderates Natz-Schabs, mit Urkunden für 20-jährige Treue ausgezeichnet. Für 15-jährige Teilnahme wurden Ursula Rünker und für 10 Jahre Rolf Pfeiffer geehrt.

Der MTV 48 dankte seinen Jubilaren ebenfalls mit Urkunden. Die Gastgeber Agnes und Toni Überbacher dankten den treuen Gästen mit einer Flasche Südtiroler Rotwein.

v. l. n. r.: Marianne Überbacher-Unterkircher, Elke Tegtmeyer, Agnes Überbacher, Harry Keuneke, Helmut Grein, Ursula Rünker, Rolf Pfeiffer, Toni Überbacher bei den Ehrungen
v. l. n. r.: Marianne Überbacher-Unterkircher, Elke Tegtmeyer, Agnes Überbacher, Harry Keuneke, Helmut Grein, Ursula Rünker, Rolf Pfeiffer, Toni Überbacher bei den Ehrungen

 

Ski-Langlaufen im Kurzwinter 2016

Bilderbuchwinter
Bilderbuchwinter im Harz auf der Ackerloipe

Die Mitglieder der Ski-Abteilung finden in den letzten Jahren immer weniger Gelegenheiten, ihre eigentliche Sportart auszuüben. Selbst im Oberharz gab es keine längere Periode, in der eine konstante Schneedecke für stabile Langlaufmöglichkeiten sorgte.

Skiabteilungsleiter Harry Keuneke legte deshalb auch sofort, nachdem Anfang Januar der Winter eine kurze Stippvisite in Hildesheim machte, eine Skispur auf der Aschenbahn der MTV-Sportanlage an und lud seine Skifreunde ein, mit ihm ein paar Runden zu drehen.

Skilanflauf auf dem MTV-Platz
Detlef Herrmann, Hella Hoppe, Erika Lehmann, Harry Keuneke und Irmgard Fröbrich (v. l. n. r.) beim Ski-Langlauf auf dem MTV-Platz

Der Oberharz zeigte sich besonders in der dritten Woche im Januar von seiner besten Seite. Alle diejenigen, die es sich zeitlich einteilen konnten, genossen in den Langlaufloipen um Oderbrück, Sonnenberg und auf dem Acker den einwöchigen Bilderbuchwinter. Leider war es damit Ende Januar schon wieder vorbei.

Vor der Hanskühnenburg
Vor der Hanskühnenburg
Sonnenbergloipe
Bei Neuschnee in der Sonnenberger Loipe

Hallen Landesmeisterschaft Inlineskaten

Am 28.02.2016 veranstaltet der MTV 48 Hildesheim wieder einen Hallenwettkampf für Kinder und Jugendliche im Inlineskaten. Die schnellen Rollenflitzer der niedersächsischen Vereine mit Lizenz messen sich gleichzeitig im Rahmen der Landesmeisterschaften und kämpfen um Titel und Medaillen. Diese werden aber getrennt gewertet, so dass diejenigen, die sich noch nie in einem Wettkampf gemessen haben, auch Chancen haben, auf das Podest zu kommen. Der MTV 48 Hildesheim freut sich auf viele Freizeit- und Hobbyskater und auch gerne Besucher, die die Kinder anfeuern. Die Wettkämpfe beginnen um 10.00 Uhr, für das leibliche Wohl wird gesorgt. Es gibt für alle Urkunden und dank einiger Sponsoren wie der Sparkasse werden auch kleine Preise verlost. Für alle Skater der Jahrgänge 2005 und jünger gibt es einen Rollgewandheitslauf, ein Einzelzeitfahren und ein Massenstartrennen. Für die Älteren wird es anstatt des Rollgewandheitslaufes einen weiteren Massenstart über eine längere Strecke auf der ca. 150m Runde in der Ochtersumer Halle geben. Sieger ist, wer die beste Gesamtplatzierung als Summe aus den drei einzelnen Läufen erreicht. Die Teilnehmergebühr beträgt für alle drei Läufe 7,-€, für die Freizeitrennen kann sich auch noch bis zu einer halben Stunde vor Beginn der Wettkämpfe angemeldet werden. Wer vorher noch mal üben möchte oder weitere Informationen benötigt, ist herzlich eingeladen, mittwochs um 17.00 Uhr zum MTV ins Aktivzentrum zu kommen.

SAMSUNG CAMERA PICTURES
SAMSUNG CAMERA PICTURES

MTV 48 Speedies gewinnen den Sparkassencup!

12687879_496595130542183_8992715930715293836_n

Gegen 95 Teams setzten sich die Speedskater vom MTV in diesem Jahr beim Eisstockschießen auf der Eisbahn an der Lilie durch.  Musste das Team in der Vorrunde noch zwei Niederlagen einstecken, und sich mit 6 Punkten noch als Zweiter für die Finalrunde am 06.02.  qualifizieren, zeigten sie dort aber dann, dass sie nicht nur auf den Rollen, sondern auch auf dem Eis eine sehr gute Figur machen! Drei Siege in der Zwischenrunde bedeuteten den Einzug ins Achtelfinale. Dort machten es dann die vier , Bettina Stühmeier, Julius Mumme, Carsten Popielas und Dennis Lattacz,  sehr spannend. Nach vier Kehren hieß es Unentschieden, auch nach zwei weiteren Kehren Verlängerung gab es noch keinen Sieger. Erst der „Stock auf die Mitte“, wobei sich der durchsetzt, der bei einem Wurf näher an der Mitte ist, sollte das aus für den Titelverteidiger, „die Junggesellenkompanie“ bedeuten.  Auch im Viertelfinale reichte es zum Sieg, so dass es im Finale zum Familienduell im Hause Mumme gegen “ die Moritzbergerinnen“ kam, bei dem sich die Speedies aber erneut nach Verlängerung durchsetzen konnten. Im Finale lagen die 48 zunächst mit 2 Punkten zurück, kämpften sich aber wieder heran, und siegten mit 17:16.

12657957_495856913927405_1713833742050294247_o